Zeitfaktor.de

Zeit ist relativ, die Inhalte der Seite auch

Corona: wie stellt es sich für mich dar im Dezember 2020

Lorem ipsum doedelda

Dezember 2020, das Jahr Corona, - immer noch-. Vieles ist passiert in diesem Jahr. Vieles an das 2019 noch niemand gedacht hat. Einiges, was ich persönlich nicht für möglich gehalten hätte, doch dazu am Schluß.

Was uns diese Zeit bescheren wird und in Erinnerung bleibt, in jedem Fall in die Geschichtsbücher eingehen wird, sind neben erhöhten Todesfolgen und Umdenken, Schulden die uns Jahre folgen werden. Pleiten von Unternehmen und Selbstständigen, damit auch Verlust von Arbeitsplätzen, das gehört auch dazu. 

Nicht zu vergessen die Medienberichterstattung; die Nachrichten, mit ihren Corona News, die omnipräsent den Tag begleiten.

Die Berichterstattung in Nachrichten bewegt mich in der ganzen Kriese recht stark. Ich möchte hier nicht mal über eine Bewertung des Inhalts sprechen, doch das andauernde, matra-artige abbeten von Corona Nachrichten, Corona Spezials, Corona Sondersendungen, begleitet mit (Durchhalte)Parolen der Politik und Virologen. Die Thesen der Gegenbewegung und Verschwörungstheoretiker gehören nun auch dazu.

Ja “Ausrufezeichen und Komma” die "Message" ist in der Gesellschaft angekommen (zumindest bei den Meisten). Ich kann es mittlerweile nicht mehr hören; das Leben geht schließlich weiter und es gibt auch in der Coronazeit die selben wichtigen Themen die uns vorher schon beschäftigt haben (Klima, Kohle, Mobilität, Krisen u. v. A. mehr) und für die noch keine klare Lösung ansteht. Nun scheinen diese anderen wichtigen Themen durch die Medien in den Hintergrund ge(d)rückt zu sein, - so sieht es zumindest für meine Wahrnehmung aus. Die Präsidentschaftswahl in den USA brachte eine kurze Zeit einen anderen Focus. Aber jetzt nur C O R O N A. Die statistischen Zahlen der Infektionen steigen, ebenso die Todesfälle. Die Intensivbetten Belegung nimmt durch das Virus zu, die Pflegekräfte sind noch mehr am Anschlag, als sie das vor der Pandemie bereits waren. Das ist alles nicht von der Hand zu weisen und es handelt sich hier nicht um Fakenews. Man kann das Infektionsgeschehen über den gesamten Kontinent und vermutlich auch in der Welt verfolgen.

https://www.worldometers.info/coronavirus/?
https://www.ecdc.europa.eu/en/geographical-distribution-2019-ncov-cases
https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Gesellschaft/bevoelkerung-sterbefaelle.html

Meiner einfachen, subjektiven Meinung nach, wird sich das auch bis über den Januar des kommenden Jahres fortsetzen, unabhängig welche Massnahmen wir jetzt umsetzen um eine Eindämmung vorzunehmen. Wir werden lediglich die Kurve abflachen können, so meine Meinung. Da ich kein Virologe bin, kann ich mir nur ein subjektives Bild machen, aus Zahlen, die im Netz zu finden sind und solche Zahlen unterliegen einem Kontext der Ersteller.

Die sogenannte “2. Welle”, gibt es die überhaupt oder ist es nicht vielmehr eine Wellenbewegung über die Jahre, die in allen Wintermonaten bis ins Frühjahr hinhein ihren Höhepunkt findet??. Dieser Wellenverlauf (für Infektionskrankheiten) läßt sich gut auf dem Euromomo Portal im Netz anschauen, was die Todeszahlen z.B. bei Virusinfektionen darstellt.

https://www.euromomo.eu/

Da finden sich mittlerweile auch die Corona Spitzen in der Auswertung wieder. Andere Statistik- und Gesundheitsportale bringen ebenso Zahlen mit. Man könnte also denken, das uns dieser “Winterschlag” nicht ganz so unvorbereitet treffen sollte, da es vermutlich absehbar war, die Spitze über den Jahreswechsel zu erwarten ??.–

Tja, was tun wir mit diesem Wissen, jetzt bringt es uns nicht mehr viel, ausser zu reagieren, versuchen die Ausbreitungskurve abzuflachen.

Die Bewertung, was oder wen es zu schützen gilt, brauche ich glücklicherweise nicht vornehmen, dazu sind andere berufen.

Ich gehöre per Definition auch bereits zur Risikogruppe, ich kann gut damit leben; so ist das nun mal mit dem Lebensrisiko.

Viele der von der Regierung beschlossenen Massnahmen betrachte ich als kritisch; man könnte hier anführen: Bescheidung der Grundrechte, Mund– Nasenschutz tragen (ich meine allerdings nicht die FFP2 oder FFP3 Masken, die Sinn im Aerolsolschutz machen; PSA halt). Auch das ewige Hin und Her; eine für mich scheinende Richtungslosigkeit in verschiedensten Dingen, Maßnahmen und Ristriktionen. Solche Entscheidungen sind schwer, "viele Wege führen nach Rom" und der Gesellschaft fehlt hier noch die nötige Erfahrung und Expertise um wirklich "richtige" Entscheidungen treffen zu können. Immerhin wird abgewogen und entschieden.

Ich trage eine Maske und halte Abstand; denn das sind doch Massnahmen, die (fast) jeder ohne großen Aufwand umsetzen kann und die bei einem solchen Infektionsgeschehen ein probates Mittel sind um Virenlast (Ausstoss, Übertragung) zu veringern.

Die Politik hat die Entscheidungen zu treffen......

Bei aller Kritik, wie auch den Aussagen der mittlerweile lauter werdenden Populisten sowie den Corona Leugnern, stehen wir in Deutschland nicht so schlecht dar, was die Infektions– und Todeszahlen angeht.

Das wirtschaftliche, soziale, kulturelle Fazit oder vielleicht besser kommende Abrechnung genannt, wird in den nächsten Monaten, bzw. Jahren das reale Ausmass zeigen, was jetzt noch nicht abschätzbar ist.

Die negativen Dinge hören wir jeden Tag. Die Auswirkungen haben uns vielleicht ein bisschen aus unserer Stagnation herausgezogen und die Chance zu Neuem gegeben. Darüber würde mich eine erweiterte Berichterstattung freuen..

Die Digitalsierung macht jetzt (hoffentlich) mal einen Schritt nach vorne. Wir sehen, das Deutschland als Industrienation technologisch in diesem Punkt hinterherhinken. Andere sind da bereits weiter. Im Zeitalter des Internets sind wir immer noch nicht in der Lage vernünftige digitale Unterrichtsformen, Materialien, Fachpersonal (im Gros) vorzuhalten. Das würde es in der herrschenden Situation etwas einfacher gestalten. Einzelne Projekte die funktionieren gibt es ja. Machen wir uns nichts vor, das geht mal nicht "so eben" umzusetzen und es benötigt Zeit. Wenn das sinnvoll umgesetzt werden soll, braucht es ein durchdachtes Konzept. Fachleute die es aufstellen und umsetzen können, Lehrer die es vermitteln sollen, Schüler bei denen sich eine Akzeptanz und Spass an solchem Unterricht zeigt. Das sitzen viele Beteiligte mit im Boot, die alle unter einen Hut zu bringen sind, auch die Politik.
Nun ja, Corona ist auch als Impuls zu sehen so etwas voranzubringen, nutzen wir die Chance.

CO2 Emmissionen sind zurückgegangen. Bei extremen Rückgang des Flugverkehrs (teils >80% in Deutschland) ist die erhoffte Ersparnis als geringer wie vermutet einzuschätzen, so die Meinung bestimmter Experten. Vielleicht hilft uns auch hier die Erkenntnis, das System neu zu bewerten, neue Wege in Mobilität zu gehen (vielleicht mal diese Podcast hören), für weniger Co2 Ausstoss, bessere Umwelt, höhere Lebensqualität.

Flugverkehr und ÖPNV werden nun mit anderen Augen betrachtet.

Vielleicht haben wir die Einsicht das der Weg des (grenzenlosen) Wachstums, doch nicht so asphaltiert und festgelegt ist, wie wir immer dachten.

Verlierer und Gewinner der Krise gibt es -. Häufig ist der normale Mensch, der einen geliebten Menschen durch den Virus verliert, keinen Arbeitsplatz mehr inne hat, dem durch die soziale Isolation die Decke auf den Kopf fällt und möglicherweise an einer Depression erkrankt einer dieser Verlierer.
Das ist es für Viele möglicherweise schwer zu verstehen, wieso eine bekannte Flugesellschaft mit Millionen EUR unterstützt wird und Zuschüsse für die Autoindustrie hochgeschraubt werden, während man selbst in Zukunftsängsten und der Ungewissheit des weiterführenden Weges durch diese Corona Zeiten geplagt wird.

Eine Impfung ist in Sicht, meiner Meinung nach viel zu früh angekündigt. Bis der Impfstoff in der Bevölkerung ankommt, dauert es noch; auch bis eine genügende Anzahl von Menschen geimpft ist, damit es “Früchte trägt”. Hoffen wir mal, das die nicht so finanziell bedachten Nationen ebenso mit im Boot dieser Impfkette sind und durch finanzstärkere Nationen unterstützt werden. Doch selbst dann garantiert uns kein Mensch, ob die Impfung den erwünschten (nachhaltigen) Erfolg gegen dieses Virus bringt. Das wird sich wohl erst in den nächsten Jahren zeigen. Vermutlich werden die Erfolgsergebnisse geringer ausfallen.

Es ist gut zu sehen, wie schnell es gehen kann, wenn Nationen zusammenarbeiten und forschen, wenn Mittel und Möglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Mittlerweile haben verschiedene Nationen einen Impfstoff entwickelt. Das ist aus meiner Sicht positiv zu bewerten und gibt Licht auf einem dunklen Weg.

Ich persönlich, sehe Impfungen auch kritisch an (Nebenwirkungen), bin aber kein Verweigerer. Man muss die Fakten abwägen. Betrachtet man die möglichen Folgen durch eine Corona Infektion, ist der Nutzen der Impfung vermutlich höher zu bewerten als eine mögliche Nebenwirkung. Das sollte man sich vor Augen halten. Die Folgen oder Nebenwirkungen, bei einem normalen Schmerzmittel, Alkohol oder Nikotin werden von vielen Menschen nicht so kritisch betrachtet, das gibt doch auch zu denken.

Corona wird uns vermutlich in den folgenden Jahren begleiten. Die Wellenbewegung wird sich jedes Jahr fortsetzen, die Zahl der Toten durch dieses Virus wird vermutlich geringer, Masken Tragen kann wie im asiatischen Raum mehr zur Normalität werden. Vielleicht hilft es auch der normalen Influenza besser entgegenzutreten, an der nicht zu vergessen in 2017, 2018 viele Menschen an deren Folgen gestorben sein sollen:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/vorsicht-bei-vergleich-der-zahl-der-todesfaelle-116540/

Wir müssen also Mechanismen finden, damit im Alltag umzugehen, Lockdown kann nur ein endliches Mittel sein.

Die Begriffe Homeoffice, digitales Lernen, Hygieneverhalten, “Querdenken”, Demokratie haben in 2020 einen neuen Stellenwert bekommen, setzen wir uns damit auseinander, so dass wir für das nächste, vielleicht auch schlimmere Ereignis gewappnet sind.

Vergessen wir nicht, was oder wen wir in der Krise als systemrelevant bezeichnet haben, erinnern wir uns als Deutsche, wie wichtig UNS das Klohpapier ist, welches wir ja doch nur den Abfluss runterspülen. Überdenken wir unsere Wertigkeiten und gehen vielleicht bewusster mit unserem (Konsum)Verhalten und den “geglaubten” Selbstverständlichkeiten um.

Ich persönlich war sehr überrascht, das die Bevölkerung die Corona Ristriktionen so duldsam trägt. Auch nach vielen Monaten ist das Verständis bei der Mehrzahl der Menschen anscheinend vorhanden. Die Demonstrationen gegen die Corona Massnahmen sind im Vergleich zur Gesamtheit der Bevölkerung doch eher gering zu sehen. - Noch - muss man sagen. Es ist immer eine Frage der Zeit, bis Populisten die Unzufriedenen auf Ihre Seite ziehen…….

Klar ist, die Situation polarisiert.............

Links in Corona Zeiten:

Infektionsgeschehen:
https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/Downloads/dossier-covid-19.html
https://covid19.who.int/table
https://influenza.rki.de/Default.aspx
https://grippeweb.rki.de/Default.aspx

CO2 Ausstoss:
https://www.tagesspiegel.de/wissen/wieder-hoechstwert-an-co2-ausstoss-corona-verursacht-doch-nur-eine-winzige-delle/26649712.html
https://www.tagesschau.de/ausland/cozwei-rueckgang-corona-101.html
https://www.erneuerbareenergien.de/corona-sorgt-fuer-massiven-co2-rueckgang-weltweit
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/co2-corona-studie-100.html

Digitales lernen:
https://www.lpb-bw.de/schule-und-corona
https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/klassenzimmer/corona-und-bildungsoffensive-diese-digitalisierung-macht-den-unterricht-nicht-besser-16924879.html
https://www.deutschlandfunk.de/schleppende-digitalisierung-schulen-brauchen-it-mitarbeiter.684.de.html?dram:article_id=483274
https://www.youtube.com/watch?v=HsXP528OVtU
https://www.deutschlandfunkkultur.de/homeschooling-die-digitalisierung-der-schule-waere-ein.2950.de.html?dram:article_id=481870
https://www.news4teachers.de/2020/07/wie-eine-buerokratische-kopfgeburt-namens-medien-entwicklungsplan-die-digitalisierung-der-schulen-ausbremst/
 

Kultur in Coronazeiten:
https://www.kulturrat.de/corona/
https://mitvergnuegen.com/2020/kultur-corona-krise/
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.kultur-und-corona-und-danach-sind-die-kassen-leer.c4a30f21-b04c-4ccc-9990-d3572850dbf3.html
https://www.cicero.de/kultur/lockdown-theater-kino-kultur-schliessung

Kino und Corona
https://www.spiegel.de/kultur/kino/das-bedeutet-der-corona-shutdown-fuer-das-kino-a-fed70705-119c-49db-bcc3-aa26ce1fae3a
https://www.mdr.de/kultur/kino-geschaeftsfuehrer-christian-braeuer100.html
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-hollywood-101.html

Der Impfstoff:
https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/corona-impfstoff-108.html
https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/woran-wir-forschen/impfstoffe-zum-schutz-vor-coronavirus-2019-ncov
https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Corona-Impfung-Eine-Chronik-der-Entwicklung-und-Ereignisse-t47.html
https://www.zeit.de/2020/52/corona-impfung-strategie-gesundheitssystem-europa-usa-china-russland